Infos zu Covid-19

Aktuelle Regeln zum Infektionsschutz

Seit dem 9. Dezember ist die 10. Infektionsschutzverordnung in Bayern in Kraft. Hier ein Überblick zu den aktuell gültigen, die Fischerei betreffenden Regelungen (Stand: 9.12.2020).

Aktuelle Rechtsgrundlagen

Darüber hinaus sind ggf. lokale Einschränkungen zu beachten

Allgemeine Kontaktbeschränkung und Abstandsgebot
Jeder wird angehalten, die physischen Kontakte zu anderen Menschen auf ein Minimum zu reduzieren und den Personenkreis möglichst konstant zu halten. Wo immer möglich, ist ein Mindestabstand zwischen zwei Personen von 1,5 Metern einzuhalten. In geschlossenen Räumlichkeiten ist stets auf ausreichende Belüftung zu achten.
Wo der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann, ist das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung verpflichtend.

Der gemeinsame Aufenthalt im öffentlichen Raum ist nur gestattet mit Angehörigen des eigenen Hausstands sowie Angehörigen eines weiteren Hausstands, solange dabei eine Gesamtzahl von insgesamt höchstens fünf Personen nicht überschritten wird (Kinder unter 14 Jahrenwerden nicht mitgezählt).

Sie können also zum Fischen gehen, solange sie diese Regeln, insbesondere das Abstandsgebot wahren sowie eventuelle lokale Einschränkungen beachten.

Nächtliche Ausgangssperre

In Regionen mit einer 7-Tage-Inzidenz über 200 gilt eine nächtliche Ausgangssperre damit ist von 21 Uhr bis 5 Uhr Früh auch das Fischen untersagt.

Fischerprüfung

Ab 01.12.2020 sind Angebote der Erwachsenenbildung nach dem Bayerischen Erwachsenenbildungsförderungsgesetz und vergleichbare Angebote anderer Träger sowie sonstige außerschulische Bildungsangebote vorbehaltlich des § 20 Abs. 2 bis 4 der 9. BayIfSMV in Präsenzform untersagt. Hierzu zählen auch die Vorbereitungslehrgänge zur Fischerprüfung.  Die Online-Präsenzkurse dürfen weiterhin angeboten werden, allerdings kann der Praxisunterricht nicht durchgeführt werden. Dieser muss zu einem späteren Zeitpunkt erfolgen, wenn die Beschränkungen wieder aufgehoben werden. Es empfiehlt sich, das Kursenddatum bei bereits laufenden Kurse nach hinten zu versetzen. Wie bereits im März erwähnt wurde, kann das Anfangsdatum nicht verändert werden. Kurse, zu denen noch keine Teilnehmer angemeldet sind, können auch gelöscht werden. Bitte informieren Sie Ihre Kursteilnehmer über die notwendigen Maßnahmen zur Bekämpfung des CoV-2.

Online-Prüfungen dürfen weiterhin durchgeführt werden. Bei einer Sieben-Tage-Inzidenz größer als 300 sind die weitergehenden Beschränkungen, die die Kreisverwaltungsbehörden zu erlassen haben, zu berücksichtigen. Es ist davon auszugehen, dass Online-Fischerprüfungen dann ebenfalls nicht zulässig sind.

Versammlungen

Die Durchführung von Präsenzversammlungen und -sitzungen ist verboten.

Vereinsheime

Vereinsheime müssen nicht geschlossen werden. Es sind aber die gültigen anderen Restriktionen zu berücksichtigen. D.h. es dürfen sich maximal fünf Personen aus zwei Haushalten in den Vereinsheimen aufhalten.

Ausgabe von Erlaubnisscheinen

Den LFV-Bayern erreicht gerade eine Vielzahl von Anfragen zur Ausgabe von Erlaubnisscheinen. Nach Rücksprache mit dem Bayerischen Landwirtschaftsministerium könnten Erlaubnisscheine unter gewissen Umständen ausgegeben werden. Es wird empfohlen, Erlaubnisscheine per Post zu versenden und die Bezahlung über Überweisung erledigen zu lassen. Das haben bereits eine Vielzahl von Vereinen bei der ersten Welle mit Erfolg gemacht.

Da sich dies bei manchen Vereinen aus diversen Gründen nicht so  ohne weiteres umsetzen lassen wird, haben wir unten stehend verschiedene Möglichkeiten aufgezeigt:

  • Vereine beantragen beim Landratsamt eine Ausnahmegenehmigung für die Ausgabe von Erlaubnisscheinen. Die Anträge müssen allerdings sehr gut begründet sein.
  • Der Verein richtet eine Art „Drive-in-Kartenausgabe“ ein. Auch dieses wurde bereits mit Erfolg durchgeführt.
  • Oder man gibt die Karten im Vereinsheim wie folgt beschrieben aus:
    Maximal zwei Haushalte und insgesamt fünf Personen sind bei Zusammenkünften erlaubt. Theoretisch könnten zwei Vorstandsmitglieder aus einem Haushalt (Ehepaar, Vater & Sohn etc…) Karten ausgeben, dann dürften max. drei Personen eines Haushalts, bzw. einer Familie in die Kartenausgabestelle kommen und die Karten abholen. Die Abholer müssen sich anstellen, wie bei der Abholung von Essen-to-go. Abstand von 1,5 m halten etc.
  • Ausgabe von Onlineerlaubnisscheinen

Teichabfischungen
Derzeit laufen zahlreiche Abfischungen von Karpfenteichen. Die Abfischungen sind aus betrieblichen und tierschutzrechtlichen Gründen durchzuführen. Gleichzeitig steigen allerorts die Corona-Infektionszahlen. Damit die Abfischungen entsprechend den rechtlichen Vorgaben durchgeführt werden, hat das Institut für Fischerei Leitsätze erarbeitet. Vergleichbares gilt natürlich auch für alle anderen Fischerzeugungsbetriebe.

Leitsätze beim Abfischen in der Karpfenteichwirtschaft vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie

Lokale Einschränkungen
Nach der aktuellen Infektionsschutzverordnung sollen kreisfreie Städte und Landkreise mit hohen Infektionszahlen weitergehende Regeln treffen (bspw. Maskenpflicht auf öffentlichen Plätzen, Begrenzung der Personenzahl etc.). Informieren Sie sich daher bitte auch bei Ihren lokalen Behörden.

 9. Infektionsschutzverordnung im Hinblick auf Fischerei und Vereinsleben

 


Sehr geehrte Damen und Herren,

als Anlage übermittle ich Ihnen die Neunte Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung vom 30.11.20209. Die Staatsregierung hat zur Bekämpfung des Corona-Virus neue Vorgaben geschaffen, die eine Ausbreitung des Virus verhindern sollen.
Die Verordnung ist erst heute Nachmittag gegen 15:30 veröffentlicht worden.

Fischerprüfung

Ab 01.12.2020 sind Angebote der Erwachsenenbildung nach dem Bayerischen Erwachsenenbildungsförderungsgesetz und vergleichbare Angebote anderer Träger sowie sonstige außerschulische Bildungsangebote vorbehaltlich des § 20 Abs. 2 bis 4 der 9. BayIfSMV in Präsenzform untersagt. Hierzu zählen auch die Vorbereitungslehrgänge zur Fischerprüfung.  Die Online-Präsenzkurse dürfen weiterhin angeboten werden, allerdings kann der Praxisunterricht nicht durchgeführt werden. Dieser muss zu einem späteren Zeitpunkt erfolgen, wenn die Beschränkungen wieder aufgehoben werden. Es empfiehlt sich, das Kursenddatum bei bereits laufenden Kurse nach hinten zu versetzen. Wie bereits im März erwähnt wurde kann das Anfangsdatum nicht verändert werden. Kurse, an denen noch keine Teilnehmer angemeldet sind, können auch gelöscht werden. Bitte informieren Sie Ihre Kursteilnehmer über die notwendigen Maßnahmen zur Bekämpfung des CoV-2.

Online-Prüfungen dürfen weiterhin durchgeführt werden. Bei einer Sieben-Tage-Inzidenz größer als 300 sind die weitergehenden Beschränkungen, die die Kreisverwaltungsbehörden zu erlassen haben, zu berücksichtigen. Es ist davon auszugehen, dass Online-Fischerprüfungen dann ebenfalls nicht zulässig sind.

Versammlungen

Die Durchführung von Präsenz-Versammlungen und Sitzungen sind verboten.

Vereinsheime

Vereinsheime müssen nicht geschlossen werden. Es sind aber die gültigen anderen Restriktionen zu berücksichtigen.

D.h. es dürfen sich maximal 5 Personen aus 2 Haushalten in den Vereinsheimen aufhalten.

Ausgabe von Erlaubnisscheinen

Den LFV-Bayern erreichen gerade eine Vielzahl von Anfragen zur Ausgabe von Erlaubnisscheinen. Nach Rücksprache mit dem StMELF könnten Erlaubnisscheine unter gewissen Umständen ausgegeben werden.

Es wird empfohlen, Erlaubnisscheine per Post zu versenden und die Bezahlung über Überweisung erledigen zu lassen. Das haben bereits eine Vielzahl von Vereinen bei der ersten Welle mit Erfolg gemacht.

Da sich dies bei manchen Vereinen aus diversen Gründen nicht so  ohne weiteres umsetzen lassen wird, haben wir unten stehend verschiedene Möglichkeiten aufgezeigt:

  • Vereine beantragen beim LRA einen Ausnahmegenehmigung für die Ausgabe von Erlaubnisscheinen. Die Anträge müssen sie allerdings sehr gut begründet sein, und das wird nicht einfach sein.
  • Der Verein richtet eine Art „Drive-in-Kartenausgabe“ ein. Auch dieses wurde bereits mit Erfolg durchgeführt.
  •   Oder man gibt die Karten im Vereinsheim wie folgt beschrieben aus:
    Max. 2 Haushalte und insgesamt 5. Personen. Theoretisch könnten 2 Vorstandsmitglieder aus einem Haushalt (Ehepaar, Vater & Sohn etc…) Karten ausgeben und dann dürften dann max. . 3 Personen eines Haushalts, bzw. einer Familie in die Kartenausgabestelle kommen und die Karten abholen. Die Abholer müssen sich anstellen, wie bei der Abholung von Essen-to-go. Abstand von 1,5 m halten etc.
  •   Ausgabe von Onlineerlaubnisscheinen

Das die neuen Vorgaben zum Jahreswechsel die Vereine vor große Herausforderungen stellen werden, ist offensichtlich. Der LFV ist bemüht offene Fragen schnellstmöglich so zuverlässig wie möglich, zu beantworten, was im Angesicht der ständig wechselnden Regeln zugegebener Maßen sehr schwierig ist. Wir halten Sie auf dem Laufenden.

Mit den besten Grüßen
Dr. Sebastian Hanfland

Landesfischereiverband Bayern e.V.
Geschäftsführer
Mittenheimer Straße 4 | 85764 Oberschleißheim
Telefon: 089 - 64 272 6 26
E-Mail: sebastian.hanfland@lfvbayern.de

Liebe Fischerkolleginnen und Fischerkollegen,

aus gegebenem Anlass möchten wir von der Vorstandschaft nochmals eindringlich auf die Einhaltung der aktuellen Beschränkungen in Zusammenhang mit Covid-19 hinweisen.

 

  • Bitte haltet einen angemessenen Abstand (ca. 20 – 30 Meter) zwischen dem nächsten Angler am Gewässer ein!
     
  • Bitte keine „Ansammlungen“ von Personen an den Gewässern oder im Bereich der Fischerhütte!
     
  • Kein sonntäglicher Stammtisch oder sonstige Treffen in der Fischerhütte!
     
  • Keine Arbeitsdienste und sonstige Vereinsveranstaltungen!

Dies gilt bis auf weiteres, sobald die Beschränkungen gelockert oder aufgehoben werden, informieren wir euch wieder.

Bleibt gesund und haltet euch bitte an die Beschränkungen.

Eure Vorstandschaft

_________________________________________________________________

Info vom Fischereiverband Mittelfranken

Liebe Mitglieder,

in diesen schwierigen Zeiten versuchen wir, Sie stets aktuell mit den neuesten Informationen zu versorgen. Daher kann es passieren, dass Sie kurz hintereinander mehrere Emails von uns erhalten. Bitte sehen Sie uns das nach, wir sind zwar stets bemüht, die Informationen zu bündeln, allerdings ist dies bei wichtigen Neuerungen leider nicht immer möglich. Schauen Sie bitte auch regelmäßig auf die Website des LFV Bayern e.V. sowie den Behörden-Seiten vorbei.

Angeln:
Das Landwirtschaftsministerium hat seine Erläuterungen zur Ausgangsbeschränkung und zur Fischerei ergänzt. Nach aktueller Lage ist das Fischen alleine zwar weiterhin erlaubt, allerdings nur noch wohnortnah.

Laut Ministerium ist wohnortnah nicht auf einen Radius von 50km beschränkt, es gibt dafür keine zahlenmäßige Definition die sich in einer klar definierten Kilometerangabe ausdrückt, wir bitten Sie desahlb sich dememtsprechend angemessen zu verhalten und jegliche längeren Anfahrtswege zum Gewässer zu vermeiden. Interpretieren Sie das Privileg aktuell noch angeln gehen zu können verantworungsbewusst.

Wir bitten Sie noch einmal folgende Regeln einzuhalten:

Gehen Sie bitte alleine oder allenfalls mit Familienangehörigen zum Fischen!
Verabreden Sie sich auf keinen Fall mit Vereinskameraden oder Freunden zum Angeln!
Fahren Sie immer alleine mit dem Fahrzeug zum Fischen und bilden keine Fahrgemeinschaften!
Halten Sie auf jeden Fall immer den Mindestabstand von anderthalb Metern ein!
Lassen Sie sich lieber in einer sicheren Entfernung von 20 bis 30 Metern vom nächsten Angler nieder!
Starpazieren Sie bitte auch nicht die Geduld von Behörden, der Polizei und vermeiden Sie Konflikte mit Fischereiaufsehern und Passanten.


Auch unter den momentanen Beschränkungen müssen Fischereikontrollen durchgeführt werden, es gibt das Privileg momentan noch angeln gehen zu dürfen nur im Zusammenhang mit Fischereikontrollen. Dies momentanen Kontrollen können aber nur stattfinden, wenn beide Seiten ihren Beitrag dazu leisten den Abstand zu wahren und auf einen direkten Kontakt zu verzichten.

Unser Apell an unsere Mitglieder und Gäste:

Legen Sie den Fischreiaufsehern bitte Ihre Papiere geöffnet vor und treten Sie zurück und lassen den ehrenamtlichen Fischreiaufsehern ihre Arbeit machen.

Fischereiaufsicht:
Solange das Angeln erlaubt bleibt, ist ebenfalls eine Fischereiaufsicht gefordert. Lesen Sie dazu wie sich die Fischereiaufsicht auch in Zeiten von Corona vielleicht risikofreier durchführen lässt. Leiten Sie diese Info auch bitte umgehend an Ihre Aufseher weiter.

Lassen Sie sich am Gewässer „sehen“
• Verabreden Sie sich zu Kontrollen mit Ihrem Kollegen direkt am Gewässer, bilden Sie keine Fahrgemeinschaft.
• Beim Kontrollgang halten Sie den inzwischen üblichen Abstand von 1,5 Metern ein.
• Der erste Eindruck: Ist aus weiterer Entfernung kein Anlass für eine Beanstandung erkennbar: Verzichten Sie auf die formale Überprüfung
• Haben Sie den Verdacht auf eine Ordnungswidrigkeit oder Straftat: Halten Sie auch hier den Abstand von 1,5 Metern zu der zu kontrollierenden Person ein.
• Nutzen Sie wenn möglich Einmal-Handschuhe und eine Gesichtsmaske.
• Fordern Sie Ausweisdokumente, dann lassen Sie diese zuerst vom Angler z.B. auf einem Stuhl oder Eimer ablegen, der Angler tritt zurück, dann nehmen Sie die Unterlagen auf. Die Rückgabe erfolgt auf gleichem Weg.
• Kürzen Sie die Kontrolle möglichst ab.
• Ist eine Dokumentation notwendig, machen Sie Bilder von den Feststellungen.
• Stoßen Sie auf eine zusammenstehende Gruppe: fordern Sie die Gruppe deutlich zur Auflösung und Abstandseinhaltung auf. Die Fischereiaufseher können dabei auch Platzverweise aussprechen. Sollte dem nicht gefolgt werden, informieren Sie, dass Sie die Polizei rufen werden.

Es darf nicht passieren, dass Fischer bei der Ausübung ihres Hobbys die Verbreitung der Viren unterstützen.

Viele Grüße & bleiben Sie gesund
Jörg Zitzmann
Präsident Fischereiverband Mittelfranken e.V.

COVID-19 Virus
Liebe Fischerkolleginnen und Fischerkollegen,

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir geben nunmehr die aktuelle Entwicklung und Vorgaben des LFV Bayern e.V. wieder, demnach ist jeder Angler oder jede Anglerin mit ihrem Verhalten verantwortlich die aktuellen Regeln im Zusammenhang mit den Ausgangsbeschränkungen einzuhalten, damit wir auch zukünftig weiterhin angeln dürfen. Wir bitten Sie noch einmal folgende Regeln einzuhalten:

Gehen Sie bitte alleine oder allenfalls mit Familienangehörigen zum Fischen!

Verabreden Sie sich auf keinen Fall mit Vereinskameraden oder Freunden zum Angeln! Fahren Sie immer alleine mit dem Fahrzeug zum Fischen bilden Sie bitte keine Fahrgemeinschaften!

Halten Sie auf jeden Fall immer den Mindestabstand von anderthalb Metern ein!

Lassen Sie sich lieber in einer Entfernung von 20 oder 30 Meter vom nächsten Angler nieder!

Provozieren Sie weder Argwohn noch Beanstandungen!

Die wichtigste Regel:

Angeln Sie wohnortnah! Laut Staatsministerium ist wohnortnah nicht auf einen Radius von 50 km beschränkt, es gibt dafür keine zahlenmäßige Definition die sich in einer klar definierten Kilometerangabe ausdrückt, wir bitten Sie deshalb sich dementsprechend angemessen zu verhalten und jegliche längere Anfahrtswege zum Gewässer zu vermeiden. Interpretieren Sie das Privileg aktuell noch angeln gehen zu können verantwortungsbewusst.

Strapazieren Sie bitte auch nicht die Geduld von Polizisten und vermeiden Sie Konflikte mit Fischereiaufsehern und Passanten.

Auch unter den momentanen Beschränkungen müssen Fischereikontrollen durchgeführt werden, es gibt das Privileg angeln gehen zu können nur im Zusammenhang mit Fischereikontrollen. Diese momentanen Kontrollen können aber nur stattfinden wenn beide Seiten Ihren Betrag dazu leisten. Abstand einhalten und den direkten Kontakt vermeiden. Legen Sie den Fischereiaufsehern bitte Ihre Papiere geöffnet vor und treten Sie zurück und lassen den Fischereiaufsehern Ihre Arbeit machen.

Mit freundlichen Grüßen und bleiben Sie gesund
Jörg Zitzmann
Präsident

**********************
Fischereiverband Mittelfranken e.V.
Maiacher Straße 60 d
90441 Nürnberg
Email: info@fv-mfr.de
Homepage: www.fv-mfr.de

200403 LFV Vereinsrecht und Corona
200403 LFV Vereinsrecht und Corona.pdf
PDF-Dokument [221.8 KB]
200403 Aktuelles LFV-Schreiben bzgl. OVID-19_Re
200403 Aktuelles LFV-Schreiben bzgl. OVI[...]
PDF-Dokument [182.0 KB]

Liebe Fischerkolleginnen *en,

die Informationen zu Covid-19 und den damit verbundenen Informationen wird immer kürzer.
Wir möchten euch heute mit diesem Newsletter auf das Schreiben des Landesfischereiverbandes Bayern aufmerksam machen.

Sehr geehrte Damen und Herren,
das Landwirtschaftsministerium hat seine Erläuterungen zur Ausgangsbeschränkung und zur Fischerei ergänzt. Nach aktueller Lage ist das Fischen alleine zwar weiter erlaubt, allerdings nur noch wohnortnahe. Weite Fahrten zu einem Fischwasser sind also nicht mehr erlaubt. Im Wortlaut:
"Können Angler und Jäger weiter ihrer Passion nachgehen? (akt. 02.04.2020)
Das Verlassen der Wohnung ist für Sport und Bewegung an der frischen Luft erlaubt. Angeln und Jagen – allein oder mit Personen, mit denen man zusammenlebt – sind weiterhin erlaubt, gemeinschaftlich jagen und Gemeinschaftsfischen dagegen nicht.

Bei größeren Fahrtstrecken zu Angelgewässern ist der Zweck der Ausgangsbeschränkung zu berücksichtigen. Dieser besteht darin, unter dem Aspekt des Gemeinwohls zu Hause zu bleiben, nur mit triftigem Grund die eigene Wohnung zu verlassen und auf diese Weise die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen. Ausflüge an entfernt liegende Flüsse und Seen laufen diesem Zweck zuwider. Sport und Bewegung an der frischen Luft sind daher in der unmittelbaren näheren Umgebung zum Wohnort durchzuführen. Selbstverständlich gilt dies auch für das Angeln."

Vielen Dank, viele Grüße und bleiben Sie gesund
Thomas Funke

 

Wir im Fischereiverein Diepersdorf, haben den Vorteil, dass unsere Gewässer in der Nähe unser Wohnorte liegen.

Haltet die aktuellen Vorgaben ein und bewahrt eure Gesundheit.
Wir von der Vorstandschaft wünschen euch, auch in dieser schweren Zeit, Petri Heil und genießt die Zeit an unseren Gewässern.

In diesem Newsletter fügen wir euch noch die „Information aus dem Haus der Fischerei“ bei.
Wie wir denken auch eine Lektüre zum Lesen am Wasser.

Bleibt alle Gesund und Petri Heil
eure Vorstandschaft

PS: Das An- Bestandsfischen am 05.04.2020 sowie alle anderen Veranstaltungen fallen natürlich auf Grund der aktuellen Covid-19 Situation aus.

FVM-Infoblatt-01-2020
FVM-Infoblatt-01-2020.pdf
PDF-Dokument [10.2 MB]

Liebe Fischerkolleginnen * en

COVIT-19 betrifft uns alle!

Der Fischereiverein Diepersdorf hat bis auf weiteres alle Veranstaltungen, so auch das am 05.04.2020 geplante Bestandsfischen abgesagt.

Weiters finden auch bis auf weiteres keine Veranstaltungen der Fischerjugend statt.

Eurem Hobby steht dennoch nichts im Wege.
Ihr könnt jederzeit zum Fischen an die Gewässer gehen. Ihr solltet aber eher an Gewässerecken gehen, die kaum bevölkert sind und auch dann nur vereinzelt. Selbst wenn ein Mindestabstand von 2 Metern eingehalten wird, macht es sich sicher nicht gut, wenn Dutzende Angler gleichzeitig an einem Weiher aufschlagen.
Wir haben im Verein genügend befischbare Gewässer und eine Anhäufung von Anglern sollte so zu vermeiden sein.
Bitte haltet euch an die offiziellen Anordnungen, es dient nur zu eurer Sicherheit in insbesondere eurer Gesundheit.

 

Bitte bleibt Gesund und haltet die aktuellen Maßnahmen ein!
Es dient nur eurer Gesundheit.

Wir von der Vorstandschaft wünschen euch
bleibt Gesund und Petri Heil

COVID-19 Virus
Liebe Fischerkolleginnen und Fischerkollegen,

Corona ist aktuell das Schlagwort und muss unbedingt extrem ernst genommen werden.
Neben den privaten Einschränkungen müssen auch wir der Fischereiverein sie/euch über Einschränkungen im Vereinsleben informieren.

Das bedeutet für unseren Verein bis derzeit 19.04.2020:

  • Keine Vereinsveranstaltungen
    • Bestandsfischen
    • Arbeitsdienste
    • Jugendveranstaltungen
    • Stammtische

Unsere Fischerhütte bleibt bis zum 19.04.2020 am Sonntag geschlossen.
Es findet kein Stammtisch statt.

Fischen an den Weiher erlaubt!

Weiterhin ist das Fischen mit der Handangel nach derzeitiger Einschätzung im Sinne einer nachhaltigen Hege zulässig. Bitte haltet auch hier einen Mindestabstand zu eurem Nachbar von 1,5 m ein. Es dient eurer Sicherheit.

Wir werden euch auf unserer WEB-Seite, Newsletter und auch über Facebook auf dem Laufenden halten.

Weitere Informationen zum Coronavirus finden Sie auf den Seiten des

Wir von der Vorstandschaft wünschen euch dennoch ein gute Zeit.
Bleibt Gesund und Petri Heil!

COVID-19 Virus  –  Bewirtschaftungsmaßnahmen und Fischereisaison

Sehr geehrte Fischerinnen und Fischer,

aus gegebenem Anlass und aufgrund der derzeitigen Beschränkungen gibt der LFV Bayern den Bezirksverbänden, Berufsfischern und Einzelmitgliedern folgende Hinweise:

  • Aufgrund von Unklarheiten, ob das Fischen von den aktuellen Beschränkungen umfasst ist, ersuchen wir Sie die regelmäßigen und aktuellen Hinweise und Anordnungen hinsichtlich Coronavirus zu beachten. Einschränkungen dienen Ihrer und der Sicherheit anderer Personen.
  • Jegliche Veranstaltungen, darunter fallen auch Versammlungen, Königs- und Hegefischen, Ramadama-Aktionen, Fortbildungsmaßnahmen sind derzeit untersagt.
  • Die Bewirtschaftung von freien Gewässern und Teichen ist hiervon nicht betroffen. Fische in Teichanlagen müssen gefüttert und die Teiche gepflegt werden.
  • Fischbesatzmaßnahmen sind nach dem jetzigen Kenntnisstand zulässig. Zum einen kann man im Sinne der Hege Frühjahrsbesatzmaßnahmen nicht einfach in den Herbst verschieben. Zum anderen sind die meisten Teichanlagen voll und viele Teiche müssen im März/ April abgefischt werden, damit die Brut und die Setzlinge vom Bruthaus in die freiwerdenden Teiche gesetzt werden können. Ein „Überquellen“ der Anlagen muss vermieden werden, da andernfalls Krankheitsausbrüche unvermeidlich sind.
  • Das Fischen mit der Handangel ist nach derzeitiger Einschätzung im Sinne einer nachhaltigen Hege zulässig. Sollte sich diese Einschätzung ändern, werden wir Sie entsprechend informieren. Achten Sie allerdings streng auf einen ausreichenden Abstand zu anderen Anglern.
  • Da damit gerechnet werden muss, dass sich die Vorgaben täglich ändern, bitten wir darum, dass sie sich auf dem aktuellen Stand halten. Der LFV Bayern ist bemüht, Sie stets aktuell zu Informieren.

Mit freundlichen Grüßen
Dr. Sebastian Hanfland
Geschäftsführer

Ein Text! Sie können ihn mit Inhalt füllen, verschieben, kopieren oder löschen.

 

 

Unterhalten Sie Ihren Besucher! Machen Sie es einfach interessant und originell. Bringen Sie die Dinge auf den Punkt und seien Sie spannend.

Nachrichten & Termine

Nachrichten

  • Neuaufnahme von Mitgliedern
    Absofort werden neue Mitglieder im Verein aufgenommen

_______________________

TERMINE

 
  • Jugend
    Fische räuchern

    Freitag, 02. April
    08:00 - 12:00 Uhr
    Treffpunkt Fischerhütte
     
  • Arbeitsdienst
    Ersatztermin für den 13.03.2021
    -- Auf Grund von CORONA abgesagt --

    Samstag, 03. April, 8:00 Uhr bis  14:00 Uhr Mitgl.-Nr.: 1 - 60 Treffpunkt Fischerhütte
     
  • Bestandsfischen
    auch Jugend

    -- Auf Grund von CORONA abgesagt --
    Sonntag, 11. April
    06:00 - 11:00 Uhr
    Treffpunkt Fischerhütte
     
  • Arbeitsdienst
    -- Auf Grund von CORONA abgesagt --
    Samstag, 17. April, 8:00 Uhr bis  14:00 Uhr
    Mitgl.-Nr.: 61 - 120
    Treffpunkt Fischerhütte
WetterOnline
Das Wetter für
Scherau
mehr auf wetteronline.de
Fischereiverein Diepersdorf
Veldershofer Weg 33
91207 Lauf an der Pegnitz
Telefon:
Mobiltelefon: 176-43557329
Fax:
E-Mail-Adresse:
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Fischereiverein Diepersdorf